Coronakrise H&M rutscht tief in die roten Zahlen

Die Coronakrise hat den Modekonzern H&M schwer getroffen. Die Schließung der Läden führte im zweiten Quartal zu einem Verlust von 470 Millionen Euro.
H&M-Filiale in New York: Liquidität nicht gefährdet

H&M-Filiale in New York: Liquidität nicht gefährdet

Foto: Lev Radin/ imago images/Pacific Press Agency
mik/dpa-AFX
Mehr lesen über