Grafikvergleich So groß ist das größte Containerschiff der Welt

Mit der "CSCL Globe" liegt derzeit das größte Containerschiff der Welt im Hamburger Hafen. Welche Ausmaße hat der Meeresriese im Vergleich zu einem Blauwal und der Titanic? Der Grafikvergleich.


SPIEGEL ONLINE
Die "CSCL Globe", hatte am Dienstag bei Tagesanbruch Hamburg erreicht. Bevor das Containerschiff am Eurogate-Terminal in Waltershof festmachen konnte, musste es zunächst in einem aufwendigen Manöver auf der Elbe wenden.

Das Schiff bleibt laut "Hamburger Abendblatt" noch bis Mittwochnachmittag in Hamburg. Damit es überhaupt durch die Elbe passt, hat es nur rund die Hälfte seines maximal möglichen Ladegewichts an Bord - und damit nur einen Tiefgang von 12,80 Metern.

Bilder vom Einlaufmanöver finden Sie hier:


Das Monsterschiff "CSCL Globe"
DPA

Die "CSCL Globe" der Reederei China Shipping Group (Archivbild): Das größte Containerschiff der Welt besucht am Dienstag den Hamburger Hafen.

DPA

Ankunft am Dienstag in Hamburg: Das Schiff hatte am Montag den Hafen von Rotterdam verlassen und seine Reise in die Hansestadt angetreten.

DPA

Die "CSCL Globe" ist 400 Meter lang und 58,60 Meter breit und kann 19.100 Standardcontainer transportieren.

AFP

Es ist das erste von fünf Schwesterschiffen, die von der Reederei China Shipping im Verkehr zwischen Asien und Europa eingesetzt werden sollen.

REUTERS

Die "CSCL Globe" bei ihrer Jungfernfahrt in Südengland: Nach Hamburg kommt das Schiff nicht voll beladen und mit einem reduzierten Tiefgang von 12,60 Metern.

DPA

Bevor das Containerschiff am Eurogate in Hamburg festmachen konnte, musste es zunächst in einem aufwendigen Manöver auf der Elbe wenden.

DPA

Das Schiff hat um die 150 Millionen Dollar (etwa 127 Millionen Euro) gekostet.

DPA

Hier eine Nahaufnahme des Schiffs.

DPA

Es ist das erste von fünf baugleichen Schwesterschiffen, die von der Reederei China Shipping im Verkehr zwischen Asien und Europa eingesetzt werden sollen.

DPA

Die Unternehmen setzen in der internationalen Containerschifffahrt verstärkt auf Mega-Carrier.

ssu/hos



insgesamt 46 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
vox veritas 13.01.2015
1.
Da kann man noch was drauf packen. ;-) http://www.zerohedge.com/sites/default/files/images/user5/imageroot/2012/11-2/FLNG context.jpg
Baumschuler 13.01.2015
2. Wertung?
Warum denn eigentlich "Monsterschiff"? Natürlich beeindruckt die schiere Größe - aber man muss sich den entsprechenden Trend im Schiffbau und in der Schiffffahrt vor Augen führen: Aufgrund der höheren Transportkapazität ist die CO2-Bilanz dieser Großcontainerschiffe sehr gut und der Schiffsbetrieb ausgesprochen effizient. Diese und die nächste Schiffsgeneration mit 24.000 TEU sind die Basis für eine neue Transportphilosphie: Massentransporte auf Großcontainerschiffen auf wenigen internationalen Routen zu großen Häfen (Hubs), von dort Weiterverteilung zu kleineren Häfen mit erheblich kleineren Feedern. "Monsterschiff" ist eine Wertung, die in einem solchen Beitrag auf SPON nichts zu suchen hat. Und selbst in einem Kommentar wäre sie unangebracht, weil sie zeigt, dass der Autor den Umschwung in der internationalen Logistik noch nicht begriffen hat.
iNSTEIN 13.01.2015
3.
Wahnsinn! Das ist so groß, ich würde fast sagen, ein echtes Monsterschiff. So groß ist das.
Baumschuler 13.01.2015
4. Es geht noch größer
z. B. das Offshore-Spezialschiff "Pieter Schelte": Ist zwar 18 Meter Kürzer, aber dafür 123 Meter breit mit 27 Meter Tiefgang. Es ist immer eine Frage der Perspektive. Trotzdem halte ich "Monsterschiff" für fehl am Platze, denn ein "Monster" ist per definitionem "Ausdruck für ein widernatürliches, meist hässliches und angsterregendes Gebilde oder eine Missbildung", wie Markus Dederich schreibt.
Levator 13.01.2015
5. Monster-Bericht
vom Monster-Spon.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.