Zur Ausgabe
Artikel 36 / 68
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Energie CSU-Abgeordneter will gegen Taxonomie stimmen

aus DER SPIEGEL 27/2022

Wenige Tage vor der entscheidenden Abstimmung im Europäischen Parlament sprechen sich einflussreiche Abgeordnete der konservativen EVP-Fraktion gegen den Vorschlag der EU-Kommission aus, Atomenergie und Erdgas als nachhaltige Technologien einzustufen. »Spätestens seit dem russischen Einmarsch in die Ukra­ine taugt Gas nicht mehr als Brückentechnologie ins klimaneutrale Zeitalter«, sagt der CSU-Europaabgeordnete Markus Ferber. Kernenergie wiede­rum werde an den Finanzmärkten in der Regel nicht als nachhaltig eingestuft. »Eine EU-Gesetzgebung, die das ignoriert, geht an den Bedürfnissen der Investoren vorbei«, sagt Ferber, EVP-Sprecher im zuständigen Ausschuss für Wirtschaft und Währung. Die Europäische Union hatte zu Beginn des Jahres eine sogenannte Taxonomie zur Bewertung grüner Technologien eingeführt. Zugleich hatte sie vorgeschlagen, Kernenergie und Gas als nachhaltige Formen zur Energieerzeugung zu werten. Darauf hatten sich zuvor Deutschland und Frankreich geeinigt. Umweltexperten dagegen kritisierten den Vorschlag als Greenwashing.

msa
Zur Ausgabe
Artikel 36 / 68
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.