Zur Ausgabe
Artikel 45 / 121
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Medizintechnik Daimler verkauft ein Sorgenkind

aus DER SPIEGEL 42/1993

Die Deutsche Aerospace (Dasa) wird demnächst eine Tochtergesellschaft los, die für ein wenig Renommee und sehr viel Verlust sorgte: Die Daimler-Benz-Tochter Dasa verkauft die Dornier Medizintechnik (DMT) an die von Lothar Späth geführte thüringische Firmengruppe Jenoptik. In der Dasa galt die Medizintechnik stets als Musterbeispiel für eine gelungene Übertragung militärischer Technologie auf zivile Produkte. Die von der DMT verkauften Nieren- und Gallensteinzertrümmerer sind Nebenprodukte der Militärforschung. Lothar Späth sieht in der Medizintechnik eine zukunftsträchtige Branche, die zusätzliche Arbeitsplätze für Jenoptik sichert. Ob sein Kalkül aufgeht, ist mehr als zweifelhaft. In den vergangenen beiden Jahren erwirtschaftete die Dornier Medizintechnik Verluste von weit über 100 Millionen Mark.

Mehr lesen über
Zur Ausgabe
Artikel 45 / 121
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.