Rabattaktion mit ungewissem Ausgang Darum trifft das 9-Euro-Ticket die Bahn zur Unzeit

In der schwersten Krise des Unternehmens lockt die Bundesregierung Millionen Pendler mit dem 9-Euro-Ticket in die Züge. 14 Tage nach Einführung zeichnen sich deutliche höhere Auslastungen in Regionalzügen und S-Bahnen ab. Geht das Experiment gut?
Diese Podcast-Folge ist nicht mehr verfügbar

Diese Podcast-Folge ist nicht mehr verfügbar. Die aktuell abrufbaren Folgen gibt es hier.

Alle werktäglichen Folgen von SPIEGEL Daily können Sie auf SPIEGEL.de jeweils 48 Stunden lang hören. Die Best-Of-Folge am Wochenende ist sieben Tage lang abrufbar. Alle bereits erschienenen Folgen dieses Podcasts finden Sie auch bei Audible .

In der Theorie ist die Idee bestechend. Millionen Menschen können im Sommer für nur neun Euro monatlich quer durchs Land fahren. Zwar nicht in den Schnellzügen, aber immerhin. In der Praxis trifft die spendable Rabattaktion der Bundesregierung den Bahnkonzern zur Unzeit: »Das ist das Problem für die Deutsche Bahn. Weil sie gerade eigentlich in einer ganz tiefen Krise steckt.«

In der neuen Episode von SPIEGEL Daily analysiert SPIEGEL-Wirtschaftsredakteur Gerald Traufetter, vor welche Herausforderungen die Billigtickets die Bahn stellen. Was lässt sich 14 Tage nach Einführung über die Nachfrage sagen? Und ist die Aktion wirklich dafür geeignet, Menschen dauerhaft aus dem Auto und in die Züge zu bringen?

»In einer sehr angespannten Lage kommen jetzt noch mehr Leute in dieses System, und das ist, glaube ich, nicht die allerbeste Idee. Denn die Leute sollen ja am Ende das Gefühl haben, es ist was Bequemes, mit dem Zug zu fahren.«

Über diesen Podcast

SPIEGEL Daily erscheint jeden Morgen bei SPIEGEL+ und auf Audible. Als Abonnent von SPIEGEL+ hören Sie die neuesten Folgen werktags ab sechs Uhr. Außerdem fassen wir fürs Wochenende die besten Momente der zurückliegenden Folgen zusammen.

Hören Sie diese Folge mit unserem Audioplayer am Anfang des Artikels. Alle bereits erschienenen Folgen dieses Podcasts finden Sie auch bei Audible .

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.