Deutscher Export Geschäft mit Europa boomt wie nie

Dank Europa verdienen die deutschen Exporteure so gut wie noch nie - allein im vergangenen Jahr waren es 627 Milliarden Euro. Der Handel mit dem Rest der Welt bereitet aber Probleme: Der starke Euro bremst das Wachstum.


Hamburg - Franzosen lieben Waren "made in Germany". In kein Land der Welt verkaufen die Deutschen so viel wie nach Frankreich. Aber auch im übrigen Europa stehen deutsche Güter hoch im Kurs - der Großteil aller Exporte geht in andere EU-Länder. Und: Die Ausfuhren nach Europa wachsen überdurchschnittlich stark.

Container: Die Exporte nach Übersee gingen zurück
REUTERS

Container: Die Exporte nach Übersee gingen zurück

Insgesamt hat Deutschland im vergangenen Jahr Waren mit einem Rekordwert von 969 Milliarden Euro ausgeführt - ein Plus von 8,5 Prozent zum Vorjahr. Damit ist die Bundesrepublik erneut Exportweltmeister. Den Titel hat Deutschland besonders den Exporten in die EU zu verdanken. Sie stiegen um 11,1 Prozent auf 627,5 Milliarden Euro. Die Exporte in Länder außerhalb Europas erhöhten sich nur um 4,1 Prozent. Die Ausfuhren in die USA und nach Japan gingen sogar um fast sechs Prozent zurück.

Verantwortlich dafür sind nach Angaben des Bundesverbands Deutscher Groß- und Außenhandel der starke Euro und die schwächelnde US-Wirtschaft. In diesem Jahr rechnet der Verband nur noch mit einem Exportwachstum von fünf bis sechs Prozent.

cvk/Reuters/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.