Zur Ausgabe
Artikel 53 / 151
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

BIOTECHNOLOGIE Die Flops nehmen zu

aus DER SPIEGEL 45/2000

Nach dem Ende des Internet-Hypes gelten Biotechnologie-Aktien als Hoffnungswerte am Neuen Markt, und tatsächlich entwickelte sich der Index der Biotech-Werte deutlich besser als der Nemax, der Index aller Aktien am Neuen Markt. Doch inzwischen häufen sich die Flops. So rutschte die dänische Genmab schon am ersten Tag unter den Ausgabekurs: Das Unternehmen hat weniger als 30 Beschäftigte und nur Hoffnungen auf die klinischen Tests seiner Medikamente, die auf menschlichen Antikörpern basieren und darum besser verträglich sein sollen als die Konkurrenzmedikamente. Um 67 Prozent ist der Kurs von Girindus seit Ende Juni nach revidierten Umsatzprognosen gefallen. Die Analysten von Independent Research empfehlen die Aktie jetzt spekulativen Anlegern zum Kauf: Girindus habe sich strategisch neu ausgerichtet und sei, vor allem nach der Übernahme der Labore von Aventis Pharmaceuticals, ein begehrter Partner der Pharmakonzerne bei der Erforschung neuer Wirkstoffe. Die Firma profitiere von den zunehmenden Forschungs- und Entwicklungsaufträgen der Konzerne. Bei PlasmaSelect, deren Kurs seit Ende August um über 70 Prozent abrutschte, rät Independent Research hingegen zum Verkauf. Weit weniger riskant sind die Aktien von Biotech-Firmen, die eine breitere Produktpalette haben - wie die großen US-Firmen oder die deutsch-niederländische Qiagen. Im dritten Quartal hat Qiagen seinen Gewinn deutlich gesteigert.

Zur Ausgabe
Artikel 53 / 151
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.