Dienstleistungsumfrage Deutschland ist Serviceparadies - außer bei Bahn und Telekom

Von wegen Servicewüste Deutschland! In den meisten Geschäften fühlen sich die Bundesbürger ziemlich gut behandelt. Eine neue Umfrage lobt jetzt sogar die "blühenden Servicelandschaften". Mit zwei krassen Ausnahmen: Telekom und Bahn.


Hamburg - Vor allem in Apotheken, bei ihrem Friseur und in Bäckereien fühlen sich die Deutschen willkommen und gut umsorgt: Einer Umfrage des Instituts für Demoskopie in Allensbach zufolge findet ein Großteil der Befragten den Service dort gut. Allein bei der Telekom und bei der Bahn hat sich wenig geändert - dort sieht es in Sachen Service nach Ansicht vieler Befragter noch finster aus.

Besonders stark verbessert haben sich der Umfrage zufolge dagegen Hotels und Restaurants, das Taxigewerbe und der Buchhandel. Das Institut sieht in "vielen Bereichen" sogar eine "blühende Servicelandschaft" in Deutschland. Der alte Begriff der Servicewüste passe nicht mehr.

Service-Schlusslicht Telekom

Beim Spitzenreiter, den Apotheken, sprachen mehr als vier von fünf Befragten von einem guten Service, nur fünf Prozent fanden ihn schlecht. Auf Platz zwei und drei rangieren Friseure und Mitarbeiter von Bäckereien. Die Bahn hingegen hielten 53 Prozent der Befragten für ein Unternehmen, bei dem der Service schlecht ist. 2002 waren es nur 47 Prozent gewesen.

Einen Trost gibt es aber für Bahn-Chef Hartmut Mehdorn: Immerhin 19 Prozent der Befragten fühlten sich von Bahn-Mitarbeitern gut behandelt - 2002 waren es nur 16 Prozent gewesen.

Absolutes Service-Schlusslicht ist der Umfrage zufolge die Telekom: Der Anteil der Unzufriedenen nahm von 47 auf 58 Prozent zu, der Anteil der Zufriedenen ging von 22 auf 19 Prozent zurück. Für die Studie wurden im April 929 Menschen nach ihrem Urteil über 21 Dienstleistungsbereiche befragt.

ase/AFP/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.