Discounter Rewe sagt Aldi und Lidl den Kampf an

Der neue Chef des Einzelhandelsriesen Rewe, zu dem auch die Discounter-Marke Penny gehört, schwört sein Unternehmen auf einen verstärkten Konkurrenzkampf ein. Als erstes müsse man die Rivalen Lidl und Aldi angreifen, sagt er.


Düsseldorf - "Wir haben im Discountgeschäft leider ein paar Züge verpasst", räumte der neue Rewe-Vorstandschefs Alain Caparros im "Handelsblatt" ein. Nun aber werde man in Deutschland wieder kräftig zulegen. "Wir haben endlich das richtige Konzept gefunden und werden den Expansionskurs wieder beschleunigen." Der neue Rewe-Chef ist erst seit einer Woche im Amt und war früher Landeschef von Aldi Nord.

Bei Rewe war Caparros in den vergangenen zwei Jahren für das Discountgeschäft verantwortlich. Nun will er mit Penny zur Aufholjagd starten. Mehrere hundert Millionen Euro wolle er im kommenden Jahr in die deutschen Discount-, aber auch Supermärkte investieren. Die Verdichtung des Filialnetzes in den Heimatmärkten habe absolute Priorität vor dem Eintritt in neue Länder, erklärte Caparros.

Penny-Markt: Schrumpfkurs umkehren

Penny-Markt: Schrumpfkurs umkehren

Damit zeichnet sich dem Bericht zufolge eine Strategiewende bei Rewe ab: Seit 1994 expandierte das Unternehmen in 13 Länder Europas. Anders als die unmittelbaren Wettbewerber Lidl und Plus, die im vergangenen Jahr um mehr als acht Prozent zulegten, habe sich Rewes Discountkette Penny zuletzt mit schrumpfenden Umsätzen abfinden müssen. Die 2000 deutschen Filialen hätten 0,7 Prozent ihres Geschäfts eingebüßt und mit 5,67 Milliarden Euro nur noch etwa halb so viel umgesetzt wie Lidl, Aldi Nord oder Aldi Süd.

Caparros ist Nachfolger von Konzernchef Achim Egner, der nach nur eineinhalb Jahren den Chefsessel bei dem Handels- und Reisekonzern geräumt hatte. Medienberichten zufolge waren dem Rücktritt von Egner harte Auseinandersetzungen in der Führungsspitze des genossenschaftlichen Unternehmens vorausgegangen.

itz/AP



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.