Dubai Pläne für Megatower zurückgestellt

Die globale Finanzkrise geht auch an dem reichen Erdölemirat Dubai nicht spurlos vorüber. Die Immobilienfirma Nakheel hat jetzt ihre Pläne für den Bau eines 1000 Meter hohen Wolkenkratzers in der Wüstenmetropole erst einmal zurückgestellt.


Dubai - Ein Sprecher des Unternehmens sagte der Deutschen Presse-Agentur am Mittwochabend in Dubai: "Wir müssen Angebot und Nachfrage angesichts der wirtschaftlichen Entwicklung erst noch einmal in Ruhe studieren." Die Arbeit an dem Projekt Nakheel-Tower, der im Herzen des Golfemirates Dubai entstehen sollte, werde deshalb für ein Jahr ausgesetzt.

Nakheel-Tower: Nachfrage erst einmal in Ruhe studieren
AP

Nakheel-Tower: Nachfrage erst einmal in Ruhe studieren

Die in Dubai ansässige Firma Nakheel, die mit künstlichen Palmeninseln vor der Küste des Emirates international Aufsehen erregt hatte, war im vergangenen Oktober mit ihrem neuen Projekt an die Öffentlichkeit gegangen. Sie hatte damals angekündigt, sie werde im Zentrum von Dubai ein 1000 Meter hohes Haus mit 200 Stockwerken und islamischen Design-Elementen bauen. Dies sollte dann das höchste Haus der Welt sein.

Einen Monat später entließ Nakheel dann wegen der Auswirkungen der Wirtschaftskrise auf den Immobilienmarkt in den Emiraten 500 Angestellte, was 15 Prozent der Belegschaft entsprach.

Das bislang höchste Haus der Welt ist der noch nicht fertiggestellte Burj Dubai. Der Wolkenkratzer hat inzwischen eine Höhe von rund 700 Meter erreicht.

mik/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.