E-Commerce Nikolaus im Netz

Mit einem klassischen Hilfsmittel der Old Economy will Internet-Auktionator Ebay das Weihnachtsgeschäft ankurbeln. Vergangenen Sonntag ließ die US-Firma 23 Millionen Hochglanzkataloge in 55 verschiedenen US-Tageszeitungen beilegen.


Internet-Aktien
DER SPIEGEL

Internet-Aktien

Schätzungsweise 40 Millionen Dollar wird Ebay-Chefin Meg Whitman im Schlussquartal 2001 für PR-Feldzüge ausgeben. Der Katalog lockt unter anderem mit Harry-Potter-Devotionalien, Palm-Organizern und Spielzeug. Der Haken: Im Internet-Flohmarkt weiß man nie ganz genau, was feilgeboten werden wird. Deshalb animiert Whitman nun auch kommerzielle Anbieter, ihre Produkte über Ebay zu vertreiben. Analysten und Anleger blicken optimistisch auf das Weihnachtsspektakel im Cyberspace: In Erwartung vorweihnachtlicher Kaufwut stiegen in den vergangenen Wochen auch die Kurse des Internet-Buchhändlers Amazon.



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.