SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

10. November 2006, 16:21 Uhr

Einigung mit USA

Russland steht der Weg in die WTO offen

13 Jahre lang dauerten die Verhandlungen, viele Experten zweifelten bereits an einem Erfolg. Jetzt sind sich Washington und Moskau endlich einig über einen Beitritt Russlands zur Welthandelsorganisation WTO.

Moskau - Der Chef des russischen Industrieverbandes, Alexander Schochin, sagte heute der Nachrichtenagentur Reuters, die USA und Russland hätten ein bilaterales Handelsabkommen beschlossen, das den Weg Russlands in die WTO ebne. Russland ist das größte Land außerhalb der WTO. Ein Beitritt könnte der russischen Wirtschaft einen Schub geben, wie ihn auch China nach seinem Beitritt 2001 erlebt hat.

Moskau strebt bereits seit 1993 einen WTO-Beitritt an. Die Gespräche mit den USA waren jedoch immer wieder ins Stocken geraten, weil Russland seine Grenzen nicht für Fleischimporte aus den USA öffnen wollte - und sich die USA über Internet-, und Videopiraterie in Russland beklagten. Moskau wollte bereits im Juli bei dem G8-Gipfel in St. Petersburg eine Einigung verkünden. Damals waren die Verhandlungen jedoch in letzter Sekunde gescheitert.

Der russische Vize-Wirtschaftsminister Andrej Scharonow sagte heute ebenfalls, ihm sei von einer Einigung berichtet worden. "Wir hoffen, dass die beiden Präsidenten die Verhandlungen Anfang kommender Woche in Vietnam abschließen können." Auf seinem Weg zum Asiatischen Wirtschaftsforum APEC in Hanoi am 18. und 19. November wird Bush in Moskau zwischenlanden und den russischen Präsidenten Wladimir Putin treffen. Auch am Rande des APEC-Gipfels ist ein Treffen geplant.

Am Morgen hatte die Moskauer Tageszeitung "Kommersant" unter Berufung auf Kreise aus dem Kreml von einer Einigung über den russischen WTO-Beitritt berichtet. Die Außenminister beider Länder, Condoleezza Rice und Sergej Lawrow, hätten eine "politische Formel" für die Lösung strittiger Punkte gefunden.

Die Beziehungen zwischen den USA und Russland waren zuletzt angespannt. Während Russland von den USA seit langem mehr Unterstützung für seine WTO-Mitgliedschaft fordert, war die Regierung in Washington oft unzufrieden darüber, dass Moskau ein hartes Vorgehen gegen Nordkorea und Iran nicht mitträgt.

In Moskau hieß es, eine formelle Erklärung zur WTO-Einigung sei noch für heute geplant. Vergangene Woche hatte die WTO offiziell Vietnams Aufnahme als 150. Mitgliedstaat beschlossen, die noch vor Jahresende vollzogen werden dürfte.

kaz/Reuters/dpa

URL:


© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung