Einmalzahlung Lockmittel für die Riester-Rente

Banken und Fondsgesellschaften haben offenbar einen Punktsieg über die Lebensversicherer errungen. Sie dürfen zu Rentenbeginn eine hohe Summe auszahlen.


DPA

Frankfurt am Main - Die Einmalzahlung könne bis zu 20 Prozent des angesparten Kapitals betragen, berichtet die "Financial Times Deutschland". Diesen klaren Wettbewerbsvorteil gegenüber Lebensversicherungen habe das Bundesamt für das Versicherungswesen (BAV) genehmigt, heißt es in den Bericht.

Die vom BAV genehmigten Musterverträge sehen nach den Angaben eine Auszahlung von 20 Prozent des angesparten Kapitals zu Rentenbeginn vor. Ein Sprecher des Gesamtverbandes der Versicherungswirtschaft kritisierte der "FTD" zufolge die Entscheidung. Sie widerspreche der Intention des Gesetzgebers, der eine lebenslange Leistung in der Altersversorgung garantieren wolle. "Es handelt sich um eine nicht gerechtfertigte unterschiedliche Behandlung verschiedener Anbieter", sagte er. Lebensversicherer können bisher keine solche Einmalzahlung anbieten.



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.