EM.TV Wer braucht schon einen Finanzvorstand

Der Finanzvorstand von EM.TV nimmt einem Zeitungsbericht zufolge nach gerade mal drei Monaten seinen Hut. Der Medienkonzern, der in der Vergangenheit bereits des öfteren Probleme mit der Buchhaltung hatte, will fortan ganz auf den Posten des Finanzchefs verzichten.


Brachte bisweilen die Zahlen durcheinander: Ex-EM.TV-Finanzvorstand Florian Haffa
DPA

Brachte bisweilen die Zahlen durcheinander: Ex-EM.TV-Finanzvorstand Florian Haffa

München - Nach nur drei Monaten im Amt verlässt der Finanzvorstand der EM.TV & Merchandising AG Chart zeigen, Marius Schwarz, nach Angaben aus Branchenkreisen das Unternehmen wieder. Grund für das Ausscheiden von Schwarz seien Differenzen über die strategische Ausrichtung der Gesellschaft, heißt es in einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung". Auch Schwarz Nähe zu Kirch habe bei der Entscheidung eine große Rolle gespielt. Offiziell solle der Weggang am Dienstag bekannt gegeben werden. Eine Sprecherin von EM.TV wollte die Angaben nicht kommentieren.

Es ist der dritte Wechsel auf dem Posten des Finanzvorstands. Schwarz hatte das Amt des Finanzchefs erst Ende August von Rolf Rickmeyer übernommen, der Unternehmens-Mitgründer Florian Haffa im Herbst 2000 abgelöst hatte. In Zukunft soll es bei EM.TV keinen Finanzvorstand mehr geben. Der seit Mitte September amtierende neue Vorstandschef und Großaktionär Werner E. Klatten wolle die Aufgaben selbst übernehmen.

Mehr Unabhängigkeit von Kirch: EM.TV-Zentrale in Unterföhring
AP

Mehr Unabhängigkeit von Kirch: EM.TV-Zentrale in Unterföhring

Schwarz war vor seinem Wechsel nach Unterföhring Finanzchef des Hamburger Kinobetreibers Cinemaxx gewesen. Zuvor hatte er mehrere Jahre in der Kirch-Gruppe gearbeitet, von 1998 an war er kaufmännischer Geschäftsführer bei Sat.1. Die Nähe zu Kirch habe Klatten nicht gefallen, so die "SZ". Klatten wolle seine Unabhängigkeit gegenüber der KirchGruppe demonstrieren. Allerdings kommt auch der zweite verbliebene EM.TV-Vorstand Rainer Hüther von Kirch.

Kirch hatte einen Einstieg bei EM.TV in größerem Maßstab zuletzt aus kartellrechtlichen Gründen wieder abgesagt. Beide Unternehmen verhandeln aber noch über einen Tausch von Beteiligungen an der Formel 1 und der Trickfilm-Rechtebibliothek JuniorTV.



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.