Energieeffizienz Bund fördert Häusle-Bauer

Undichte Fenster, schlechte Isolierung, veraltete Heizkörper: Die Bundesregierung denkt über ein Milliardenprogramm nach, um alte Gebäude energieeffizienter zu machen. Damit soll der Verbrauch von Strom, Öl und Gas deutlich reduziert werden.


Frankfurt - Der Staat würde seine Finanzhilfen für die Modernisierung von alten Gebäuden um das Zweieinhalbfache auf 3,5 Milliarden Euro steigern, berichtete die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" unter Berufung auf ihr vorliegende Dokumente zur Vorbereitung des Energiegipfeltreffens im Kanzleramt am kommenden Dienstag.

Auch die Förderung von erneuerbaren Energien und von Kraft-Wärme-Anlagen solle ausgebaut werden, außerdem die Nah- und Fernwärmenetze. Bei den Ausgaben für die Erforschung des Klimawandels und neuer Energietechniken sei eine deutliche Aufstockung der zuletzt 500 Millionen Euro jährlich im Gespräch.

sam/dpa-AFX



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.