Zur Ausgabe
Artikel 33 / 92
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Erstmals Steuer für Jahreswagen

*
aus DER SPIEGEL 5/1987

Die eifrigen Beamten vom Finanzamt Hannover-Nord haben eine neue Einnahmequelle entdeckt: Wenn die Beschäftigten der Hanomag Henschel GmbH, einer 100prozentigen Tochter von Daimler-Benz, einen Jahreswagen mit Rabatt kaufen, sollen sie künftig Lohnsteuer für den Abschlag zahlen. Je nach Einkommen und Steuerklasse müssen die Beschäftigten, die beispielsweise beim Erwerb eines 190 E mit Rabatt rund 8000 Mark sparen, mehrere Tausend Mark an den Fiskus abliefern. Bislang war das in Hannover, wie überall im Land, steuerfrei. Im vergangenen Jahr hatte der Bundesrechnungshof kritisiert, solche Rabatte, die Arbeitgeber ihren Mitarbeitern einräumen, seien ein »geldwerter Vorteil« und mithin eigentlich zu versteuern. Finanzminister Gerhard Stoltenberg aber war gar nicht so scharf auf dieses Geld. Eine neue Regelung, ließ er die Prüfer wissen, könne frühestens in der neuen Legislaturperiode eingeführt werden. Der CDU-Minister wollte, kurz vor der Wahl, nicht mehrere hunderttausend Beschäftigte der Automobilindustrie verärgern.

Zur Ausgabe
Artikel 33 / 92
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.