Esser-Berater Mannesmann hat Aktionärsmehrheit auf seiner Seite


Düsseldorf - Mannesmann gibt sich im Übernahmepoker mit Vodafone AirTouch siegesgewiss. Ein hochrangiger Berater machte im "Handelsblatt" die Rechnung auf, dass Mannesmann weit mehr als 50 Prozent der Anteileigner auf seiner Seite habe. In Deutschland würden institutionelle Anleger und private Depotbesitzer - jeweils 15 Prozent der Mannesmann-Aktionäre - mehrheitlich zu Mannesmann stehen. Hinzu kämen der Großaktionär Hutchison (zehn Prozent) und die Mitarbeiter mit fünf bis sieben Prozent. Von den US-Investoren sieht der Berater ein Drittel schon als Unterstützer. Weitere sieben Prozent kämen aus dem "Rest der Welt".



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.