EU-Kommission Kartellbußen gegen deutsche Banken

Deutsche Banken haben sich nach Ansicht des europäischen Wettbewerbshüters Mario Monti bei ihren Sortengeschäften abgesprochen. Dafür will der EU-Kommissar eine hohe Strafe verhängen.


Mario Monti: Deutsche Banken im Visier
DPA

Mario Monti: Deutsche Banken im Visier

Hamburg - EU-Wettbewerbskommissar Mario Monti will nach Informationen der "Financial Times Deutschland" ("FTD") gegen vier deutsche Banken ein Bußgeld wegen Preisabsprachen im Sortengeschäft verhängen. Monti werde voraussichtlich an diesem Dienstag die Commerzbank Chart zeigen, die Dresdner Bank, die HypoVereinsbank Chart zeigen und die Deutsche Verkehrsbank mit einer Strafe von insgesamt rund hundert Millionen Euro belegen. Offiziell lehne die Kommission jeden Kommentar zur Bußgeld-Entscheidung ab.

Die Banken hätten sich 1997 zusammengetan, um ihre Preispolitik für Sortengeschäfte abzusprechen, schreibt die "FTD". Für den Kauf und Verkauf von Banknoten der Euro-Zone sei für den Zeitraum von Anfang 1999 bis zur Einführung des Euro-Bargeldes Anfang 2002 eine Gebühr von drei Prozent vereinbart worden. Mit dem Strafbescheid ist offenbar auch der Versuch der Banken gescheitert, die Brüsseler Entscheidung durch eine einstweilige Verfügung aufzuschieben.



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.