SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

12. Februar 2008, 19:05 Uhr

EU-Vergleich

Hamburger können sich in Deutschland am meisten leisten

London, Luxemburg, Brüssel, Hamburg: Bürger in diesen Regionen verfügen über die höchste Kaufkraft, ergibt eine EU-Studie. Am wenigsten können sich in Deutschland die  Bewohner im Nordosten Brandenburgs leisten.

Luxemburg - Hamburg, Oberbayern und Darmstadt haben in Deutschland die größte Kaufkraft - das geht aus einer heute veröffentlichten Tabelle des EU-Statistikamtes Eurostat hervor. Sie vergleicht das Bruttoinlandsprodukt (BIP) je Einwohner der 271 EU-Regionen für das Jahr 2005. 

Einkaufswagen mit Lebensmitteln: Pendler erhöhen Produktion vor Ort    
DPA

Einkaufswagen mit Lebensmitteln: Pendler erhöhen Produktion vor Ort    

Wenn der Durschnitt dieser Gebiete mit 100 Prozent angesetzt wird, verfügen in Deutschland die Hamburger über das größte BIP je Einwohner; sie kommen auf eine Kaukraft von 202 Prozent. Zum Vergleich: Die Bewohner im Nordosten Brandenburgs kommen lediglich auf 74 Prozent. Sie bilden deutschlandweit das Schlusslicht.

Auch alle anderen ostdeutschen Regionen sowie Berlin und Teile von Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz liegen nach den Berechnungen von Eurostat unter dem EU-Durchschnitt.

Die Bundesrepublik insgesamt rangiert mit 115 Prozent über dem Durchschnittswert der EU. Die 15 Regionen mit der geringsten wirtschaftlichen Aktivität in der EU befinden sich in Bulgarien, Polen und Rumänien. Aus dem Vergleich des BIP pro Einwohner geht hervor, dass der Nordosten Rumäniens mit 24 Prozent europaweit am schlechtesten abschneidet, gefolgt von zwei Regionen in Bulgarien.

Um die Kaufkraft der Haushalte vergleichen zu können, verrechneten die EU-Statistiker das Bruttoinlandsprodukt der Regionen mit dem jeweiligen Preisniveau für die gleichen Waren und Dienstleistungen vor Ort. Dieser gibt jedoch keine Auskunft über das Einkommen, das privaten Haushalten zur Verfügung steht.

Laut Eurostat werden die Zahlen dort in die Höhe getrieben, wo es erhebliche Pendlerbewegungen gibt. Die Nettozahl der Personen, die täglich in diese Regionen pendelten, erhöhe die Produktion auf ein Niveau, das von den Erwerbstätigen vor Ort allein nicht erreicht werden könne. Dies erkläre zu einem Großteil die EU-weiten Spitzenwerte, die im Zentrum Londons mit 303, Luxemburg mit 264 und Brüssel mit 241 Prozent erreicht werden. Regionen, aus denen viele Menschen in Ballungszentren pendeln, hätten hingegen besonders geringe Werte.

Welche Regionen Deutschlands haben die größte Kaufkraft? Wo in Europa können sich die Menschen am meisten leisten? Wo am wenigsten? Schauen Sie selbst nach - in den großen SPIEGEL-ONLINE-Tabellen.

Deutschland im Vergleich 

Die 15 Regionen in Europa, die sich am meisten leisten können 

Die 15 Regionen in Europa, die sich am wenigsten leisten können

sil/dpa/AP

URL:


© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung