Euroraum Zentralbank lässt Leitzins konstant

Vorerst keine Zinserhöhung: Die Europäische Zentralbank hält die Zinsen im Euro-Raum unverändert bei vier Prozent. Erwartet wird aber, dass sie den Leitzins bis zum Ende des Jahres erhöht - aus Angst vor Inflation.


Frankfurt/London - Vorerst belassen die Währungshüter ihren Leitzins unverändert bei 4,0 Prozent, wie der Chef der Europäischen Zentralbank (EZB), Jean-Claude Trichet, heute bei einer Sitzung in Frankfurt mitteilte. Wegen des kräftigen Wirtschaftsaufschwungs und der damit verbundenen Inflationsgefahren erwarten Ökonomen aber, dass der Leitzins bis zum Jahresende in den 13 Ländern der Euro-Zone auf 4,50 Prozent steigen wird. Das wäre der höchste Stand seit mehr als sechs Jahren. In Großbritannien erhöhte die Zentralbank den Leitzins unterdessen um 0,25 Punkte auf 5,75 Prozent, um den inflationären Risiken zu begegnen.

Europäische Zentralbank in Frankfurt: Wirtschaftswachstum fördert Inflation
AP

Europäische Zentralbank in Frankfurt: Wirtschaftswachstum fördert Inflation

Am Nachmittag wird EZB-Präsident Jean-Claude Trichet die Gründe für die Entscheidung erläutern. Dabei werden auch Hinweise auf den künftigen Kurs der Geldpolitik erwartet. Zuletzt hatte die EZB Anfang Juni den Leitzins um 0,25 Punkte auf 4,00 Prozent erhöht. Trichet deutete damals bereits weitere Erhöhungen in diesem Jahr an. Seit Dezember 2005 hat die Zentralbank den Satz für ihre Kredite an die Geschäftsbanken in acht Schritten auf vier Prozent verdoppelt, um den Preisanstieg im Zaum zu halten.

Robustes Wachstum, hohe Ölpreise und die Möglichkeit starker Lohnerhöhungen haben die Währungshüter alarmiert, sie befürchten Inflationsgefahren. Außerdem wächst die Geldversorgung der Wirtschaft mit Rekordraten von rund zehn Prozent, was nach Überzeugung der EZB auf längere Sicht ebenfalls Inflation verursachen kann. Unter Experten herrscht deshalb große Gewissheit, dass die Geldpolitiker im September den Zins erneut um 25 Basispunkte anheben. Das Ende der Zinserhöhungsrunde sehen viele Bankenvolkswirte dann mit einem letzten Schritt auf 4,5 Prozent im Dezember.

sam/dpa/Reuters



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.