Zur Ausgabe
Artikel 73 / 153
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

DRESDNER BANK Ex-Vorstand wird Firmenhändler

aus DER SPIEGEL 44/2000

Ernst-Moritz Lipp, der ehemalige Vorstand der Dresdner Bank, ist als geschäftsführender Gesellschafter in die Odewald & Compagnie GmbH eingestiegen. Das 1997 von Ex-Kaufhof-Chef Jens Odewald gegründete Unternehmen managt Eigenkapitalfonds von über 500 Millionen Mark. Mit dem Geld, das überwiegend von Versicherungen stammt, beteiligt sich die Firma an etablierten Unternehmen - wie etwa dem Software-Hersteller Systematics -, um sie nach einigen Jahren entweder an die Börse zu bringen oder weiterzuverkaufen. 2001 will die Odewald Compagnie zwei Logisitik-Unternehmen am Neuen Markt etablieren, sagt Lipp, der die Dresdner Bank im Zuge der gescheiterten Fusion des Instituts mit der Deutschen Bank verlassen hatte. Er begründet seinen Einstieg in das Geschäft mit dem »enormen Aufschwung am Beteiligungsmarkt«.

Zur Ausgabe
Artikel 73 / 153
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.