Zur Ausgabe
Artikel 34 / 87
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Flottes Geschäft mit Banknoten

aus DER SPIEGEL 40/1981

Unruhen, Staatsstreiche und Inflation, sonst eher den Geschäften abträglich, erhöhen in letzter Zeit die Umsätze der International Banknote Company in New York. Der Kurs ihrer Aktien stieg im ersten Halbjahr um 175 Prozent und im August um 109 Prozent. Die Firma, die sich als diskrete Banknoten-Druckerei für die Länder der Dritten Welt einen Namen gemacht hat, profitiert davon, daß neue Machthaber gern Banknoten mit dem Konterfei ihrer Vorgänger durch neue Scheine ersetzen. Die hohen Inflationsraten in den 70 Ländern, die von der International Banknote Company mit Zahlungsmitteln bedient werden, sorgen überdies dafür, daß der Bedarf an Geldscheinen schnell wächst.

Zur Ausgabe
Artikel 34 / 87
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.