Pannenflughafen BER Chaos nach Plan

Schöner, größer, noch größer: Dass der neue Hauptstadtflughafen zur Dauerbaustelle wurde, lag auch an den häufigen Änderungswünschen der Bauherren. Eine Chronik des Wirrwarrs in Grafiken.
Dauerbaustelle Hauptstadtflughafen (2012): Ständige Planänderungen

Dauerbaustelle Hauptstadtflughafen (2012): Ständige Planänderungen

Foto: Patrick Pleul/ dpa

April 2007 – Baugenehmigung
Neun Monate lang prüfen die Behörden den Bauantrag, bevor sie im April 2007 die Genehmigung erteilen. Ursprünglich sind nur das Zentralterminal und der Hauptpier vorgesehen. Ende Oktober 2011 soll der Flughafen eröffnet werden.

Juli 2007 – Neuordnung des Retail-Bereichs
Nachträglicher Bauantrag für die Neuordnung des Shopping-Bereichs. Hinter den Sicherheitskontrollen soll zusätzliche Einkaufsfläche mit hohen Brandschutzanforderungen eingeplant werden. Der Hauptpier soll nach Norden verlängert und ein Gate für Großraumflieger wie den A380 im zentralen Pierbereich eingeplant werden.

Dezember 2007 – Planung des Nordpiers
Kurz vor Baubeginn soll der Nordpier mitgeplant und der Hauptpier nach Süden ausgebaut werden. Im April 2008 wird die Erweiterung genehmigt.

Oktober 2008 – Planung des Südpiers
Nun soll auch der Südpier schon im Zuge der laufenden Bauarbeiten mitverwirklicht werden. Im März 2009 wird der Bauantrag gestellt und im August genehmigt.

2009 – Ebenenshift
Als Air Berlin in Aussicht stellt, den A380 von Berlin aus einzusetzen, soll das Gate nun auf die Südseite des Hauptpiers verlegt werden, mit tief greifenden Konsequenzen für die gesamte Gebäudeplanung.

Der Ebenenshift
Ab 2008 soll sich der Non-Schengen-Bereich über die gesamte Breite der zweiten Ebene des Hauptterminals erstrecken. Die Passagierströme am Hauptpier müssen neu organisiert werden – verbunden mit erheblichen baulichen Veränderungen und Auswirkungen auf Brandschutz und Fluchtwegeplanung.
Im gleichen Zug sollen die Fluggastbrücken auf zwei Etagen aufgestockt werden. Nun überschneiden sich die verschiedenen Planungsetappen wie Entwurfs-, Genehmigungs- und Rohbauplanung. Die Rohbauarbeiten werden zeitweise unterbrochen.

2010 – Anbau von Pavillons
Die EU verlangt Scanner zur Erkennung von Flüssigkeiten im Handgepäck. Dafür sollen jetzt auch noch zwei Pavillons angebaut werden. Die Flughafeneröffnung wird auf den 3. Juni 2012 verschoben.

2018 – Baubeginn Terminal 2
Als Lehre aus dem Bau-Desaster mit dem Hauptterminal überlässt die Flughafengesellschaft den Bau der zweiten Abfertigungshalle einem Generalunternehmer. Fertigstellung termingerecht im September 2019.

Mehr lesen über