Umzug zum Mega-Flughafen Istanbul Der Start ist geschafft

Mit dem ersten Start einer Linienmaschine hat der neue Flughafen Istanbul am Samstagnachmittag den Betrieb aufgenommen. In einem Mega-Umzug war man vom alten Airport dorthin umgezogen.

AFP

Mit dem Start einer Turkish-Airlines-Maschine hat der neue "Flughafen Istanbul" am Samstag seinen Betrieb offiziell aufgenommen. Von türkischen Staatsmedien live übertragen, hob das erste Flugzeug gegen 14.30 Uhr Ortszeit vom neuen Mega-Standort im Norden der Metropole ab. Das Flugziel des Premierenfliegers: die Hauptstadt Ankara.

Bereits am Morgen hatten Behörden gemeldet, dass der gigantische Umzug größtenteils abgeschlossen sei. In Istanbul seien Straßen, die für den Umzug vom Atatürk-Flughafen zum knapp 40 Kilometer entfernten "Istanbul Airport" gesperrt wurden, bereits wieder geöffnet, hatte Turkish-Airlines-Geschäftsführer Bilal Eksi am Samstag getwittert. Unter anderem waren drei wichtige Autobahnen stundenlang für den allgemeinen Verkehr blockiert worden.

Burak Kara/Getty Images

Doch bis es soweit war, hatten Tausende Mitarbeiter eine logistische Großlage zu stemmen. Seit Freitagfrüh pendelten rund 700 Lastwagen zwischen dem alten und dem neuen Airport, legten dabei laut Turkish Airlines zusammengenommen rund 640.000 Kilometer zurück.

Meist in großen Standard-Containern verpackt, manchmal auch auf Spezialtransportern, brachten sie Einrichtungsgegenstände des alten Flughafens, Zehntausende Tonnen Material und die auf dem Airport eingesetzten Fahrzeuge zum neuen Standort.

Fotostrecke

16  Bilder
Neuer Flughafen in Istanbul: Bitte anschnallen

Auch in der Luft war dabei viel los. Nach Angaben von Turkish Airlines wurden 337 seiner Maschinen zum neuen Heimatstandort der Fluggesellschaft verlegt. Nachdem der letzte Passagierflug vom alten Airport in der Nacht zum Samstag Richtung Singapur gestartet war, legten die beiden Flughäfen eine Flugpause ein, bis der Flugbetrieb schließlich am Samstagnachmittag vom neuen Flughafen Istanbul aus schrittweise wieder aufgenommen wurde. In der Nacht zum Sonntag sollen die ersten internationalen Flüge von dem neuen Airport starten.

Fotostrecke

10  Bilder
Fotostrecke: Der künftig größte Flughafen der Welt

Der "Flughafen Istanbul" ist ein Prestigeprojekt von Präsident Recep Tayyip Erdogan und soll vor allem Dubai als globales Drehkreuz Konkurrenz machen. Nach der für 2028 geplanten vollständigen Fertigstellung soll der Airport eine Kapazität von 200 Millionen Passagieren pro Jahr erreichen, was ihn - nach heutigem Stand - zum größten Flughafen der Welt machen würde.

mak/dpa



insgesamt 26 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
cum infamia 06.04.2019
1. Zukunftsträume
1.4.2050 " Der Umzug zum neuen BER ist geschafft......." man darf doch mal träumen !
gumbofroehn 06.04.2019
2. Sollte es zu keinen größeren Störungen im Betrieb kommen ...
... kann man sich angesichts dieser Leistung schon fragen, welche Stümper beim BER am Werke waren (oder, wenn's dumm läuft, immer noch sind).
bollocks1 06.04.2019
3. Die Türken...
...hatten ja auch keine Topmanager wie Mehdorn oder die Berliner Elitepolitiker zu erdulden. Denen hätte Erdo eine Krawatte umgehangen.
Hörbört 06.04.2019
4. Gratulation
Da kann man ruhig mal gratulieren. Erdogan hat das Teil ja nicht selbst geplant und gebaut. Das waren, im Gegenteil, offenkundig fähige Leute. Wie auf einem anderen Kanal zu lesen, ist der Flughafen dreimal so groß wie BER und wurde in einem Drittel der Zeit fertiggestellt. Wobei hier natürlich gefragt werden muss, woher n-tv (die Quelle für diese Angabe) weiß, wann der BER fertig wird... ^^
miklo.velca 06.04.2019
5. BER-Gebashe
Lieber ein überteuertes und nie fertig werdenes BER statt Ausbeutung und Misshandlung der Arbreiter mit mehreren Todesfällen und Knast bei Protesten wie es bei Erdogans Airport der Fall ist.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.