SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

17. Mai 2004, 11:56 Uhr

Fonds-Märchen

Dubiose Deals mit der "Enterprise"

Einen mobilen "Star Trek"-Themenpark mit einer Reproduktion der "Enterprise"-Kommandobrücke wollte eine Finanzfirma bauen. Sie versprach fabelhafte Renditen. Mancher Trekkie gab sein letzes Geld - und wundert sich nun.

Kultiges wie die Science-Fiction-Serie"Star Trek" zieht auch zwielichtige Kapitalanlagefirmen an.So lockte die Finanzierungsgesellschaft "Event & BusinessInvest" (EBI) Fans des galaktischen Abenteuers mit einerBeteiligung an einem so genannten Starfonds. Trekkiessollen in einen mobilen "Star Trek"-Themenpark investieren,der dann durch europäische Städte zieht. Hauptattraktionsoll ein Modell des Raumschiffs "Enterprise" mit der Kommandobrücke im Maßstab 1:1 sein. Außerdem seien "die Original-Outfits von Captain Kirk, Mr. Spock und demgenialen Ingenieur Scotty" zu sehen, werben die Initiatorenim Internet. Andere Ausstellungen wie der "Star Trek - TheAdventure"-Themenpark in London und auf der MesseDüsseldorf seien ein großer Erfolg gewesen. Doch inzwischen zweifeln Investoren am Märchen vom astronomischenBesuchermagnet. Bei der Staatsanwaltschaft Stuttgart sindAnzeigen wegen des Verdachts auf Kapitalanlagebetrugeingegangen. Die Anleger fürchten, dass ihre Anteilscheinefür den Themenpark wertlos sind. Sie hatten zum TeilKredite aufgenommen und Lebensversicherungen gekündigt, umsich an dem Modellraumschiff zu beteiligen. DieVerantwortlichen der EBI waren für eine Stellungnahme nichtzu erreichen. Ihre Firma steht offenbar der mittlerweileinsolventen Real Direkt AG nahe, die bundesweit bis zu 6000 Anleger ausgenommen haben soll.

URL:


© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung