Frankfurt am Main Die Bimbes-Metropole

Die Staatsanwaltschaft Frankfurt ist einem riesigen Korruptionsfall auf der Spur. Städtische Beamte sollen kräftig kassiert haben.


Frankfurt am Main: Hauptstadt der Korruption?
AP

Frankfurt am Main: Hauptstadt der Korruption?

Frankfurt am Main - Mehr als 100 Mitarbeiter des Hochbauamtes und der Frankfurter Aufbau AG sowie über 90 Mitarbeiter von 65 Firmen, stehen unter Verdacht der Bestechlichkeit, teilte die Staatsanwaltschaft Frankfurt mit.

Die Firmen hätten für Aufträge Schmiergeld gezahlt. Durch Preisabsprachen sei ein erheblicher Schaden entstanden. Bisher wurden 72 Wohnungen und Firmenräume durchsucht sowie mehr als 1000 Beweismittel sichergestellt. Zwölf Bedienstete und Unternehmer sitzen in Untersuchungshaft, weitere Zwangsmaßnahmen stehen bevor. Die Verflechtungen sollen zum Teil schon seit Jahrzehnten bestehen.

Um die Ermittlungen zu beschleunigen, richteten Staatsanwaltschaft und die Stadt Frankfurt einen Aufruf an alle Mitarbeiter, die sich nur kleinerer und gelegentlicher Verfehlungen schuldig gemacht hatten. Sie sollten sich den Behörden offenbaren, dann werde auf eine Anklageerhebung verzichtet.



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.