Frühere 9Live-Chefin Salm plant Dauerquiz-Radio

Dass Christiane zu Salm nach ihrem Abschied bei 9Live nicht lange untätig bleiben würde, war absehbar. Nun will sich die frühere TV-Managerin im Radiogeschäft versuchen.


Berlin - Christiane zu Salm will in Berlin ein Quizradio starten. Das berichtet das Magazin "Kontakter" in seiner neuesten Ausgabe. Demnach plant sie zusammen mit dem Unternehmer Gottfried Zmeck ein interaktives Programm, das sich vor allem über Telefonerlöse refinanzieren soll.

Unternehmerin Salm: Finanzierung über Telefongebühren statt Werbung
Euvia Media AG

Unternehmerin Salm: Finanzierung über Telefongebühren statt Werbung

Die beiden hätten sich bereits um die freigewordene Ukw-Frequenz 100,6 MHz beworben, hieß es. Die Medienanstalt Berlin-Brandenburg fällt eventuell schon im Dezember eine Entscheidung über die Lizenz.

Die 9Live-Gründerin hatte im September überraschend ihren Abschied bei dem Quizkanal bekannt gegeben. Als Grund gilt die vollständige Übernahme des Senders durch die ProSiebenSat.1 AG, die wiederum an den Springer-Verlag verkauft werden soll - so denn das Kartellamt doch noch zustimmt.

9Live lebte zunächst vor allem von Erotik-Clips und -Werbung. Mittlerweile finanziert sich der Kanal aber fast ausschließlich aus den Anrufgebühren der Rätselsendungen. Salms Ziel war es, 9Live zum ersten werbefreien kommerziellen TV-Sender in Deutschland zu machen.

Die Managerin, die früher Chefin von MTV Deutschland war, ist mit Premiere-Chef Georg Kofler liiert. Im September vergangenen Jahres kam ihr gemeinsames Kind zur Welt.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.