Fusionsgespräche Yahoo-Rat stimmt neuen Verhandlungen mit AOL zu

IT-Gigant auf Partnersuche: Einem Zeitungsbericht zufolge hat der Yahoo-Verwaltungsrat neuen Fusionsgesprächen mit dem Online-Portal AOL zugestimmt. Teil der Yahoo-Spitze ist allerdings US-Finanzhai Carl Icahn - und der trommelt weiter für einen Deal mit Microsoft.


New York - Nach der geplatzten Übernahme durch Microsoft Chart zeigen erwägt Yahoo Chart zeigen offenbar, die Fusionsgespräche mit AOL wieder aufzunehmen. Der neue Yahoo-Verwaltungsrat habe einer neuen Verhandlungsrunde zugestimmt, berichtet die "Financial Times" ohne Angabe von Quellen.

Yahoo-Chef Yang, Investor Icahn: Neue Verhandlungen mit AOL?
REUTERS; AP

Yahoo-Chef Yang, Investor Icahn: Neue Verhandlungen mit AOL?

AOL und Yahoo haben bereits mehrfach über eine Kombination ihrer Angebote gesprochen. Der AOL-Mutterkonzern Time Warner will sein Portal seit langem strategisch neu ausrichten - und prüft Berichten zufolge sogar dessen Verkauf. Vergangene Woche sprach Time-Warner Chart zeigen-Chef Jeff Bewkes von einer baldigen Entscheidung zur Zukunft von AOL.

Auf dem Online-Werbemarkt kooperiert Yahoo inzwischen auch mit dem Internet-Konzern Google. Die Zusammenarbeit wird allerdings noch von europäischen und amerikanischen Wettbewerbshütern geprüft.

Noch vor wenigen Wochen war Yahoo selbst Übernahmekandidat. Microsoft wollte den IT-Konzern für mehr als 40 Milliarden Dollar schlucken. Die Yahoo-Spitze wies die Angebote mehrfach zurück, bis Microsoft letztlich die Geduld verlor und die Gespräche abbrach. Mehrere Yahoo-Großaktionäre kritisierten die geplatzten Verhandlungen.

Auf US-Investor Carl Icahn erreichte schließlich drei Sitze für sich und seine Vertreter im neu gewählten Yahoo-Verwaltungsrat, der sich zu Beginn der Woche erstmals traf. Über das Gremium will Icahn Druck auf Yahoo-Chef Jerry Yang ausüben. Offenbar ist Icahn noch immer an dem Deal interessiert: Erst letzte Woche sagte er dem Sender CNBC, Yahoo müsse etwas mit Microsoft unternehmen - oder Google Chart zeigen würde sie beide töten.

ssu/dpa-AFX

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.