Fußball-Sponsor Emirates Airlines fliegt als WM-Partner

Als sechster und letzter WM-Partner hat Emirates Airlines den Kreis der Sponsoren komplettiert. Heute unterschrieben die Fluggesellschaft aus Dubai und die FIFA einen millionenschweren Vertrag.


Hamburg/Dubai - Die Partnerschaftsverträge zwischen der Fluggesellschaft Emirates Airline und dem Fußball-Weltverband FIFA gelten für die Zeit von 2007 bis 2014. FIFA-Präsident Joseph Blatter und Emirates-Chef Scheich Ahmed bin Saeed Al-Maktoum unterzeichneten heute in Dubai einen Vertrag, der das Unternehmen zu einer Zahlung von 195 Millionen Dollar (160 Millionen Euro) verpflichtet. Dafür hat Emirates in der Produktkategorie "Fluggesellschaft und Passagierservice" weltweit die Werberechte aller FIFA-Weltmeisterschaften einschließlich der WM 2010 in Südafrika und 2014 in Lateinamerika übertragen bekommen.

FIFA-Präsident Blatter (M.), Emirates-Chef Al-Maktoum: Exklusive Werberechte für 195 Millionen Dollar
AFP

FIFA-Präsident Blatter (M.), Emirates-Chef Al-Maktoum: Exklusive Werberechte für 195 Millionen Dollar

Vor Emirates hatten bereits der deutsche Sportartikelhersteller adidas, Hyundai, Sony, Coca-Cola und Visa zu ähnlichen Bedingungen Partnerschaftsverträge mit dem Weltverband abgeschlossen. Diese Unternehmen gehören nun zu dem Kreis der sechs so genannten Premium-Partner, die in den Genuss einer exklusiven Anbindung an den Fußball-Weltverband kommen.

In einer Neuordnung seiner Sponsoren-Politik wird die FIFA neben den sechs Hauptpartnern noch acht Sponsorenverträge in einer zweiten Kategorie abschließen. Diese bekommen die weltweiten Rechte für die Fußball-WM und den Confederations Cup.

Für die WM 2006 in Deutschland hatte die FIFA 15 Sponsorenverträge mit gleichen Rechten und Pflichten abgeschlossen. Dazu zählen Verträge mit Anheuser-Busch, Avaya, Continental, Deutscher Telekom, Fujifilm, Gillette, McDonald's, Philips, Toshiba und Yahoo.

kaz/dpa/sid/AP



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.