Zur Ausgabe
Artikel 37 / 87
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Gefragte Scharfmacher

aus DER SPIEGEL 40/1981

Die Bundesbürger kippen sich immer mehr Gewürze ins Essen. So stieg der Import von Gewürzen - ohne Salz - in den vergangenen 30 Jahren von 3500 Tonnen auf die europäische Rekordhöhe von 39 000 Tonnen. Den scharfen Geschmack - Pfeffer, Paprika und Curry liegen seit Jahren unverändert an der Spitze der Beliebtheitsskala - lassen sich die Bundesbürger einiges kosten: Jeden Tag nimmt der Einzelhandel mehr als eine Million Mark durch den Verkauf von Gewürzen ein.

Zur Ausgabe
Artikel 37 / 87
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.