Geld-zurück-Garantie Supermarkt zahlt, wenn das Essen nicht schmeckt

Ob es nur ein PR-Gag ist oder ernst gemeinter Service, muss sich noch herausstellen: Eine norwegische Supermarktkette bietet unzufriedenen Kunden eine Geld-zurück-Garantie - selbst wenn die Lebensmittel bereits verspeist sind. Beim Alkohol allerdings will man weniger kulant sein.


Oslo - Bei der norwegischen Supermarktkette Coop erhalten unzufriedene Kunden ab sofort ihr Geld zurück - selbst wenn sie die Waren bereits verspeist haben. "Wir vertrauen unseren Verbrauchern. Wenn sie sagen, dass sie mit etwas nicht glücklich sind, stellen wir keine Fragen", sagte Vidar Ullenroed, Sprecher des Unternehmens, heute in Oslo. Er betonte, das gelte selbst dann, wenn das Produkt objektiv in Ordnung war. Die Unzufriedenheit des Kunden reiche als Grund aus.

Die Käufer können künftig also ihr Geld zurückverlangen, wenn die Nuss-Schokolade ihrer Meinung nach zu wenige oder zu viele Nüsse beinhaltet oder wenn die Fertigpizza nicht schmeckt. Im Falle einer Rückgabe werde der volle Preis erstattet, die Kunden müssten nur die Verpackung und den Beleg mitbringen. Selbst wenn dem Haustier das Futter nicht schmeckt oder das Waschmittel nicht so sauber wäscht wie erhofft, soll der Kaufpreis erstattet werden. Bei bereits getrunkenem Alkohol werde der Konzern mit der Geld-zurück-Garantie allerdings zurückhaltend sein, hieß es.

Die zweitgrößte Supermarktkette Norwegens begründete die Garantie mit dem harten Wettbewerb, der kreative Lösungen erfordere. Ullenroed sagte, mit der Aktion erhoffe die Kette, neue Kunden zu gewinnen. Das Unternehmen setze darauf, dass im Laufe der Zeit immer weniger Menschen die Geld-zurück-Garantie in Anspruch nehmen würden.

kaz/Reuters



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.