Geldanlage 2007 Schenken wird schwieriger, der Garantiezins sinkt

Wer mehr Rendite rausholen will als auf dem normalen Sparkonto drin ist, muss noch schärfer rechnen: Bei Zinsen langt der Fiskus kräftig zu, die Regeln für Versicherungen ändern sich. Sogar beim Verschenken von Geld wird's kompliziert.


Geldanlage

Der Sparerfreibetrag wird gesenkt. Alleinstehende können statt bisher 1370 Euro nur noch 750 Euro Zinsen steuerfrei kassieren. Für Ehepaare sinkt der Freibetrag von 2740 auf 1500 Euro. Nur die Werbungskostenpauschale von 51 Euro (Ehepaare 102 Euro) für Zins- und Dividendenerträge ändert sich nicht.

Das heißt unterm Strich: Für Singles liegt der maximale Betrag bei 801 Euro, für Eheleute bei gemeinsamer steuerlicher Veranlagung bei 1602 Euro im Jahr. Wer über die neuen Limits kommt, zahlt 30 Prozent Zinsabschlagsteuer.

Wie Sie sich auf diese Änderungen einstellen - weitere Hinweise hier.

Immobilienerben müssen sich darauf einstellen, 2007 sehr viel stärker als bisher zur Kasse gebeten zu werden. Das Bundesverfassungsgericht prüft zurzeit folgende Ungleichbehandlung: Erben eines Objekts müssen spürbar weniger Steuern zahlen als jemand, der dieselben Werte beispielsweise in Bargeld hinterlassen bekommt. Geld, Wertpapiere oder Aktien müssen zu 100 Prozent versteuert werden, Immobilien meist nur mit etwa 50, 60 Prozent ihres Verkehrswertes. Ein Urteil wird im nächsten Frühjahr erwartet. Kippt die großzügige Steuerregelung, wie von Fachleuten erwartet, ist mit einer drastisch verschärften Gesetzeslage fürs Vererben und Schenken von Immobilien zu rechnen.

Wer 2007 seine Rentenversicherung vorzeitig kündigen und zurückkaufen möchte, kann dem Fiskus nicht mehr entgehen. Hat die Police kein Kapitalwahlrecht, muss der gesamte Ertrag voll versteuert werden. Bislang wurde ein Rückkauf steuerlich nicht erfasst.

Alle die, die nächstes Jahr eine private Renten- oder Kapital-Lebensversicherung neu abschließen, müssen sich mit einem kleineren Garantiezins bescheiden. Ab Januar sinkt die Verzinsung, die die Versicherer für den Sparanteil der Prämie garantieren, von derzeit 2,75 auf 2,25 Prozent ab.

Gezahlt werden muss 2007 auch eine höhere Versicherungssteuer, die ebenfalls um drei Prozentpunkte auf 19 Prozent klettert.



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.