General Motors Zwangspause für die Arbeiter

General Motors will 14 seiner 29 nordamerikanischen Werke vorübergehend schließen. Durch die Produktionskürzung will der weltgrößte Automobilhersteller die hohen Lagerbestände abbauen sowie auf die abflauende Autokonjunktur reagieren.


GM-Zentrale: Lagerbestände sollen abgebaut werden
DPA

GM-Zentrale: Lagerbestände sollen abgebaut werden

Detroit - Genaue Zahlen über die Dauer der Schließung sollen im März bekannt gegeben werden, meldet der Nachrichtensender n-tv. Von der Maßnahme werden rund 37.000 Arbeiter und 3000 Angestellte betroffen sein. Das sind fast ein Viertel der gesamten Belegschaft von General Motors (GM) in Nordamerika.

Analysten hatten mit Werksschließungen zum Abbau der Lagerbestände gerechnet, nachdem das Unternehmen im Januar über deutlich ausgeweitete Lagerbestände berichtet hatte. GM bleibt weiterhin bei seiner Gewinnprognose für das erste Quartal und das Gesamtjahr 2001. In Nordamerika will GM einen Gewinn von zwei Milliarden Dollar erzielen.



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.