Zur Ausgabe
Artikel 50 / 124
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Insidergeschäfte Gesuchter Banker verhaftet

aus DER SPIEGEL 14/1995

Der seit Monaten von der New Yorker Staatsanwaltschaft gesuchte Christian Norgren, ehemaliger Chef der Bank in Liechtenstein und von 1991 bis 1994 Berater der Westdeutschen Landesbank in Düsseldorf, ist Ende vergangener Woche von der Frankfurter Polizei verhaftet worden. Der Schwede steht in dem Verdacht, Ende der achtziger Jahre sein Insiderwissen als Verwaltungsratsmitglied von ABB für illegale Aktienspekulationen in den USA mißbraucht zu haben. ABB übernahm damals die US-Firma Combustion Engineering. Vor der Übernahme ließ Norgren Aktien der Firma kaufen und gewann dabei einige Millionen Mark. Ein ihm behilflicher Geschäftsfreund soll später vor dem Untersuchungsausschuß der amerikanischen Börsenaufsicht SEC falsche Angaben über den Handel gemacht haben. Im Mai 1994 leitete die Staatsanwaltschaft in New York gegen Norgren wegen der Insidergeschäfte und der Anstiftung zu falscher Zeugenaussage ein Ermittlungsverfahren ein.

Zur Ausgabe
Artikel 50 / 124
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.