"Gesundheitliche Gründe" Achenbach löst Karstadt-Chef Urban ab

Christoph Achenbach wird neuer Vorstandsvorsitzender bei KarstadtQuelle. Er löst Wolfgang Urban ab, der fünf Jahre lang vergeblich versucht hatte, den kriselnden Konzern umzubauen.


Konzernchef Urban: Schon auf der Hauptversammlung im Mai angeschlagen
DPA

Konzernchef Urban: Schon auf der Hauptversammlung im Mai angeschlagen

Essen - Wie das Unternehmen am Montag mitteilte, hat der Aufsichtsrat dem Wunsch von Wolfgang Urban entsprochen, seine aktive Tätigkeit als Vorsitzender des Vorstands zum 31. Mai 2004 zu beenden.

In der offiziellen Mitteilung des Handelskonzerns heißt es, Urban lege sein Amt aus gesundheitlichen Gründen nieder. Doch auch andere Gründe dürften für die Ablösung eine Rolle gespielt haben. Bei KarstadtQuelle kriselt es seit Jahren, die Sanierung kommt nicht voran. Den Aufsichtsräten ging der Umbau des größten Warenhaus- und Versandhandelskonzerns in Europa nicht schnell genug.

Urbans Nachfolger Achenbach gehört dem Vorstand seit 2001 an. Er ist dort für das Versandhandelsgeschäft der Tochtergesellschaften Quelle und Neckermann zuständig.

Urban leitete den Konzern seit Oktober 2000. Nachdem bereits das Geschäftsjahr 2003 von sinkendem Umsatz und Gewinn geprägt war, hat auch das neue Jahr schlecht begonnen. Im ersten Quartal belaste vor allem das schwache Versandhandel-Geschäft. Der Vorstand schloss nicht aus, dass KarstadtQuelle Chart zeigen in diesem Jahr operativ in die roten Zahlen rutschen könnte.

Erst vor kurzem waren der frühere Rewe-Chef Hans Reischl und Ex-Bertelsmann Thomas Middelhof in den Karstadt-Aufsichtsrat aufgerückt. Schon damals wurde über eine baldige Ablösung Urbans spekuliert.



© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.