Zur Ausgabe
Artikel 56 / 121
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Unternehmen Grüne Botschaft

Ein Schweizer Mittelständler hat mit einer Marketing-Idee großen Erfolg: Uhren aus Schrott.
aus DER SPIEGEL 42/1993

Einmal im Jahr hat Lorenz Altenbach, öffentlicher Notar des Kantons Solothurn, einen besonderen Auftrag: Er überwacht in einer Gießerei, wie Berge gebrauchter Haushaltsgeräte, Autofelgen, Dachrinnen und Getränkedosen zu Messing-Stangen umgeschmolzen werden.

Aus dem matt glänzenden Recycling-Metall fertigt die Zürcher Mondaine Watch Ltd. seit zwei Jahren die Gehäuse von Armbanduhren. Auf einem Beipackzettel bestätigen Altenbachs Stempel und Unterschrift, daß die Produkte wirklich aus Konsum-Schrott sind.

Die Recycling-Uhren sind ein Renner. Das erfolgreichste Modell, die Nachbildung der offiziellen Schweizer Bahnhofsuhr, erhielt unlängst den deutschen DesignPlus93-Preis für ihre optische Gestaltung und das ökologische Konzept. Kurz zuvor hatte Prinz Sadruddin Aga Khan, Präsident der Umweltstiftung Alp Action, die Familienfirma (450 Mitarbeiter, 72 Millionen Franken Umsatz) mit einer eigenen Öko-Auszeichnung geehrt. Zunächst war es nur eine Marketing-Idee, aus Altmetall modische Uhren zu machen.

Die Käufer sollten mit der Uhr eine grüne Botschaft vermitteln. Es war das eigene Umwelt-Engagement, das Ronnie Bernheim, 42, antrieb. Der Unternehmer leitet die vom Vater Erwin gegründete Firma zusammen mit seinem Bruder Andre.

Die Schrott-Uhr veränderte das ganze Unternehmen. Das Umweltbewußtsein erfaßte nach und nach alle Bereiche der Mondaine-Betriebe.

So wird bei der Verpackung gespart. Die Uhren für die Handels-Kette Migros, die ihre ganze Kollektion von Mondaine bezieht, packt der Montagebetrieb in Biberist nicht, wie bisher, mehrfach in Kartons. Statt dessen werden sie, nach Modellen geordnet, in offenen Kunststoffkästen geliefert.

Der mittelständische Betrieb, der im vergangenen Jahr in 30 Ländern etwa zwei Millionen Uhren verkaufte, hat sich auf dem schwierigen Markt bislang gut behauptet, weil er immer wieder sehr schnell technische Neuerungen aufgriff. So gehörte Mondaine, durch Kooperation mit Brown Boveri, zu den ersten Herstellern von Digitaluhren mit Flüssigkristallanzeige.

Besonders erfolgreich ist die Firma als Anbieter von Uhren als Werbegeschenk. Doch so mancher Konzernchef, der gern sein Umweltbewußtsein mit Altmetall-Uhren demonstrieren möchte, wird sich vielleicht ein paar kritische Fragen anhören müssen. »Wir achten darauf«, sagt Ronnie Bernheim, »daß unser positives Image nicht mißbraucht wird.« Y

Zur Ausgabe
Artikel 56 / 121
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.