Grüner Vorstoß Wal-Mart will von Zulieferern Auskunft über CO2-Ausstoß

Klimaschutz liegt im Trend – und ist ein gutes Verkaufsargument: Der weltgrößte Einzelhändler Wal-Mart will deshalb künftig Auskunft von seinen Zulieferern über deren CO2-Bilanz verlangen.

New York - Das grüne Image aufpolieren und damit auch noch Geld sparen – das ist der Plan der Wal-Mart  -Manager. Wie die "Financial Times" berichtet, plant der Konzern deshalb, von Zulieferern Daten über deren CO2-Austoß zu verlangen.

Der Einzelhändler will das Vorhaben zunächst mit einer Pilot-Gruppe von 30 Firmen starten. "Unser Ziel ist es, die Effizienzen in der Zuliefererkette zu finden", zitierte das Blatt den Wal-Mart-Manager Jim Stanway. Mit kleinen Maßnahmen könne man schon enorme Mengen an Energie sparen. Ein kleiner Hersteller von Kinderunterwäsche in Georgia etwa habe seinen Elektrizitätsverbrauch jüngst mit ganz schlichten Tricks halbiert.

ase/Reuters

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.