Zur Ausgabe
Artikel 36 / 95
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Gute Gewinne mit Billig-Sprit

*
aus DER SPIEGEL 7/1986

Die sinkenden Ölpreise treiben die Gewinne der Fluggesellschaften in die Höhe. Im vergangenen Jahr lag der Durchschnittspreis für Kerosin am Ölmarkt in Rotterdam bei 253 Dollar pro Tonne. Bis zur vergangenen Woche war der Preis für Flugkraftstoff auf rund 220 Dollar pro Tonne gefallen. Für die Lufthansa zum Beispiel, die pro Jahr etwa zwei Millionen Tonnen Kerosin verfliegt, bringt dies pro Jahr eine Kostenersparnis von 66 Millionen Dollar. Da zudem der Kurs des Dollar gegenüber der Mark gesunken ist, verbilligt sich das von der Lufthansa getankte Kerosin um weitere knapp 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Von Flugpreissenkungen, die bei so niedrigen Treibstoffkosten durchaus möglich wären, redet bei der Lufthansa, die im Inlandsverkehr Monopolist ist, niemand.

Mehr lesen über
Zur Ausgabe
Artikel 36 / 95
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.