Halbjahresbilanz Börsengang bringt Durchbruch für Premiere

Kehrtwende bei Premiere: Nach dem Börsengang im März schreibt der Bezahlfernsehsender erstmals schwarze Zahlen. Im Gesamtjahr werde der Umsatz nochmals erheblich gesteigert, prophezeite Premiere-Chef Kofler zufrieden.


Premiere-Chef Kofler: Umsatz des Börsenneulings soll auf 1,1 Milliarden Euro steigen
DPA

Premiere-Chef Kofler: Umsatz des Börsenneulings soll auf 1,1 Milliarden Euro steigen

München - Der Nettogewinn von 3,3 Millionen Euro im ersten Halbjahr überrascht vor allem angesichts der 61,2 Millionen Euro an Verlusten, die der Fernsehsender noch im Vorjahreszeitraum einfuhr. Analysten hatten zwar eine Verbesserung des Ergebnisses angekündigt, jedoch teilweise noch mit Verlusten von einer Million gerechnet.

Von April bis Juni wuchs das Nachsteuerergebnis auf 6,7 Millionen Euro nach einem 20-Millionen-Euro-Verlust im letzten Jahr. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) legte von 22,5 Millionen auf 26,5 Millionen Euro zu. Der Umsatz stieg von 253 Millionen auf 258 Millionen Euro und lag damit ebenfalls leicht über den Prognosen.

Der eingefahrene Gewinn scheint die Hoffnungen von Premierechef Georg Kofler zu erfüllen, der nach dem erfolgreichen Börsengang des Unternehmens im März bessere Zeiten für den kriselnden Sender prophezeit hatte. Bei der Verkündung der Zahlen zeigte sich Kofler dementsprechend zufrieden: Das Ergebnis sei eine "solide Leistung", sagte er.

Gleichzeitig gab das Unternehmen zum ersten Mal seit seinem Börsengang eine genaue Prognose für das Gesamtjahr ab - und die fiel dem guten Halbjahresergebnis gemäß ausgesprochen optimistisch aus. 2005 wolle man ein Ebitda zwischen 120 Millionen und 150 Millionen Euro erzielen. Im Vergleich zum Vorjahr entspräche das einer Steigerung von 50 Prozent. Der Umsatz soll im Gesamtjahr die Schwelle von 1,1 Milliarden Euro überschreiten. Außerdem will man bis Jahresende zu den 3,31 Millionen Abonennten mehr 240.000 neue Kunden gewinnen. Im ersten Halbjahr konnte der Sender 66.000 neue Abonnenten verzeichnen.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.