Halbjahresdaten ProSiebenSat.1 punktet bei Jüngeren

Die TV-Gruppe ProSiebenSat.1 hat trotz eines schwierigen Werbemarktes ihre Gewinne erhöhen können. Zugleich steigerten die Sender des Konzerns ihre Beliebtheit bei Zuschauern bis 49.


München - Unter dem Strich erhöhte sich der Gewinn im ersten halben Jahr auf 100,3 Millionen Euro, wie der TV-Konzern mitteilte - das war ein Plus von 38 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Der Umsatz stieg um 0,6 Prozent auf 937,8 Millionen Euro. Bei der für Werbekunden besonders interessanten Altersgruppe der 14- bis 49-jährigen Zuschauer erhöhte die Gruppe ihren Marktanteil um einem Prozentpunkt auf 30,5 Prozent.

Szene aus der ProSieben-Serie "Desperate Housewives": Werbeumfeld wird schwieriger
ProSieben Touchstone/OBS

Szene aus der ProSieben-Serie "Desperate Housewives": Werbeumfeld wird schwieriger

Vorstandschef Guillaume de Posch zeigte sich zufrieden: "Die Senderfamilie steht trotz schwieriger Rahmenbedingungen hervorragend da", sagte er. Für das Gesamtjahr geht die Gruppe aber weiter von einem schrumpfenden Werbemarkt aus. Die Verunsicherung der Verbraucher sei weiter groß, eine Belebung des privaten Konsums nicht in Sicht sei. ProSiebenSat.1 will dennoch besser abschneiden als die Konkurrenz und Ergebnis und Umsatz steigern.

Die Daten aus München dürften auch beim Axel Springer Verlag für Freude sorgen: Das größte Zeitungshaus Europas hatte Anfang August die Übernahme der Sendergruppe beschlossen. Das Kaufgebot im Wert von 2,47 Milliarden Euro wird derzeit von der Kartell- und Medienaufsicht geprüft.

Zur positiven Zwischenbilanz trugen den Angaben zufolge die volle Konsolidierung des Tochterunternehmens Euvia Media bei - es betreibt den Shopping- und Quizkanal NeunLive. Auch seien die Kosten weiter "optimiert" worden. Die Nettofinanzverschuldung sei trotz des Euvia-Erwerbs und einer deutlich höheren Dividendenzahlung weiter gesunken. Die TV-Kette bezifferte sie auf 392,5 Millionen Euro Ende Juni. Ein Jahr zuvor waren es 423,3 Millionen Euro Schulden.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.