Handygeschäft Motorola drohen Verluste

Die Hiobsbotschaften aus den USA reißen nicht ab: Nun hat auch der Elektronikkonzern Motorola eine Gewinnwarnung ausgegeben.


Austin - Sollte der Verkauf weiter so schwach bleiben, werde Motorola seine Verkaufs- und Gewinnziele verfehlen, warnte das Unternehmen. Im ersten Quartal sei sogar ein Verlust möglich. Schleppende Verkäufe bei Handys und Halbleitern seien der Grund für die schlechten Zahlen.

Der von Motorola erwartete Gewinn von zwölf Cent pro Aktie wird sich auf diese Weise nicht halten lassen. Das Unternehmen glaube nicht mehr daran, das Umsatzziel von 8,8 Milliarden Dollar erreichen zu können. Der weltweit zweitgrößte Handy-Produzent hatte bereits im vergangenen Monat gewarnt, dass die Ergebnisse im ersten Quartal unter der Abschwächung des Telekommunikationsmarktes und des Halbleitergeschäftes leiden würden.



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.