Hehres Ziel China will 2005 Wirtschaftswachstum von 8,6 Prozent

Um sagenhafte neun Prozent ist die chinesische Volkswirtschaft in diesem Jahr gewachsen. Die Autoritäten in Peking rechnen damit, dass der Boom auch im kommenden Jahr anhält.

Peking - Ziel für 2005 sei ein Wachstum des Bruttoinlandsproduktes von 8,6 Prozent, sagte der Chefvolkswirt der amtlichen Statistikbehörde, Yao Jingyuan, der Tageszeitung "China Business News". Für 2004 gehen Experten jetzt von einem Wachstum von mehr als neun Prozent aus, nachdem die Regierung zu Jahresbeginn sieben Prozent als Zielmarke vorgegeben hatte.

Yao glaubt, dass die Volkswirtschaft zugleich stabiler wird und das Tempo der Geldentwertung zurückgeht. Die durchschnittliche Jahresinflationsrate wird nach seinen Worten im kommenden Jahr unter die Marke von vier Prozent sinken.

Im Juli und August dieses Jahres hatten die Verbraucherpreise um 5,3 Prozent über dem Vorjahresniveau gelegen. Dies hatte die chinesische Notenbank dazu veranlasst, zum ersten Mal nach mehr als neun Jahren ihren Leitzins anzuheben.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.