Hintergrund II Die krisenreiche Geschichte der UAL

United Airlines, die zweitgrößte Fluggesellschaft der Welt, geht auf eine kleine Postflug-Linie zurück, die der US-Flugpionier Walter Varney 1926 zwischen Pasco, Washington, und Elko, Nevada, eingerichtet hat.


Chicago - Damals begann auch Boeing umfangreichere Geschäfte im Flugzeug-Business. Die Boeing Airplane Transport firmierte 1929 in United Aircraft and Transport um. Sie wurde 1930 von Varney übernommen. 1931 folgte die offizielle Gründung der United Airlines Inc. (UAL ) als Managementfirma für mehrere Airline-Töchter.

Firmenchef William A. Patterson machte United in drei Jahrzehnten bis 1963 zu einer der führenden US-Fluggesellschaften. United expandierte in den USA, auf den Pazifikstrecken und im Transatlantik-Verkehr. Der Konzern kaufte 1990 und 1991 die Strecken der zusammengebrochenen PanAm nach London und Lateinamerika. United war lange weltgrößte Fluggesellschaft, ehe sie die Führung im Jahr 2001 an American Airlines verlor, die die bankrotte TWA übernommen hatte.

Die United-Mitarbeiter erhielten 1994 bei einer früheren Sanierung als Gegenleistung für große Gehaltskonzessionen eine Mehrheitsbeteiligung an UAL. Insgesamt halten sie 55 Prozent der Anteile. United, die Lufthansa und andere Fluggesellschaften bildeten 1997 die Star Alliance, die unter anderem mit OneWorld und SkyTeam konkurriert.

Im Jahr 2000 kündigte United den Kauf der US Airways für 4,3 Milliarden Dollar an. Die Transaktion platzte im Juli 2001 am Widerstand der Kartellbehörden. Am 11. September 2001 prallte eine von Terroristen entführte United-Maschine ins World Trade Center, eine weitere entführte Maschine stürzte in Pennsylvania ab.

Das Unternehmen erlitt seit Anfang 2001 Gesamtverluste von 3,8 Milliarden Dollar. Die US-Regierung lehnte in der vergangenen Woche eine staatliche Kreditgarantie von 1,8 Milliarden Dollar für UAL ab. Der Gang zum Konkursrichter wurde damit unvermeidlich.



© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.