Holzmann Kein zusätzlicher Stellenabbau geplant


Frankfurt am Main - Die verschuldete Philipp Holzmann AG hat einen Bericht zurückgewiesen, wonach der Baukonzern deutlich mehr Stellen als bisher geplant abbauen will. Derartige Spekulationen seien "kompletter Blödsinn", sagte der Betriebsratsvorsitzende Jürgen Mahneke. Über den bereits bekannt gegebenen Wegfall von bis zu 3500 Arbeitsplätzen hinaus seien keine weiteren Entlassungen bei Holzmann geplant. Die britische Zeitung "Financial Times" hatte berichtet, Holzmann wolle möglicherweise 2000 zusätzliche Stellen abbauen.



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.