HRE-Verstaatlichung Aktionäre werfen Bund Betrug vor

Für Axel Wieandt ist es der Gang nach Canossa: Auf einer außerordentlichen Aktionärsversammlung muss sich der neue HRE-Chef für die anstehende Verstaatlichung seiner Krisenbank stark machen. Anleger beschimpfen seine Vorgänger als "Zocker" - und werfen dem Bund, der die Bank enteignen will, "Betrug" vor.
Hypo-Real-Estate-Chef Wieandt (r.), Aufsichtsratschef Endres: "Keine Basis für eine Fortführung der Gesellschaft"

Hypo-Real-Estate-Chef Wieandt (r.), Aufsichtsratschef Endres: "Keine Basis für eine Fortführung der Gesellschaft"

Foto: DPA
ssu/AFP/AP/dpa
Mehr lesen über