Internet Siemens will DSL-Ausrüster kaufen

Siemens setzt auf den Wachstumsmarkt für schnelle Internet-Zugänge. Jetzt will der Konzern für 1,5 Milliarden Dollar eines der weltweit führenden Unternehmen in der DSL-Breitbandtechnologie übernehmen.


München - Mit dem Kauf der US-Firma Efficient Networks könne der Siemens-Bereich "Information and Communication Networks" (ICN) seine Marktposition auf dem Weg zu einer weltweiten Führungsrolle deutlich verbessern. Dies teilte Siemens am Donnerstag in München mit. Dazu werde man ein öffentliches Angebot für alle Aktien in Höhe von jeweils 23,50 Dollar unterbreiten. Die zuständigen Behörden müssten noch zustimmen.

Efficient Networks mit Sitz in Dallas (Texas) erzielte nach Angaben von Siemens im vergangenen Jahr einen Umsatz von umgerechnet 433,8 Millionen. Das Unternehmen biete Netzbetreibern Produkte für deren Kunden an, um diesen den Breitbandzugang zum Internet zu ermöglichen. Zu den Produkten gehörten Modems, Router sowie Netzwerkmanagement-Systeme und Software.

Siemens rechnet in den nächsten Jahren mit einem rasanten Wachstum des DSL-Marktes. Schon jetzt zählt sich ICN zu den führenden Anbietern von DSL-Ausrüstung. In drei Jahren will der Konzern zum weltweiten Führungstrio gehören. Die Digital Subscriber Line (DSL)-Technologie nutzt die vorhandenen Kupfertelefonleitungen für die Übertragung von Daten, Sprache und Video mit sehr hoher Geschwindigkeit.



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.