Irak-Geschäft 35 Konzerne wetteifern um sechs Ölfelder

Der Wettlauf hat begonnen: Nach mehr als 30 Jahren öffnet der Irak seinen Rohstoffreichtum für Ausländer - und hat jetzt Förderlizenzen für sechs weitere Ölfelder ausgeschrieben. Am Bieterverfahren beteiligen sich auffällig viele US-Firmen. Doch auch ein deutsches Unternehmen buhlt um einen Zuschlag.
Irakische Ölarbeiter in einer Raffinerie bei Basra: Anlagen alt und ineffektiv

Irakische Ölarbeiter in einer Raffinerie bei Basra: Anlagen alt und ineffektiv

Foto: AP

Unternehmen, die im Irak mitbieten

1. Anadarko Iraq Company, USA
2. BG International, Großbritannien
3. BHP Billiton Petroleum Pty Ltd., Australien
4. BP, Großbritannien
5. Chevron Iraq Ltd., USA
6. CNOOC China Ltd, China
7. CNPC, China
8. Conoco Phillips, USA
9. Edison International SPA, Italien
10. ENI, Italien
11. Exxon Mobil, USA
12. Hess Corporation, USA
13. Inpex Holding, Japan
14. Japex, Japan
15. JSC Gazprom Neft, Russland
16. Kogas, Südkorea
17. Lukoil, Russland
18. Maersk, Dänemark
19. Marthon International Petroleum Limited, USA
20. Mitsubishi Corporation, Japan
21. Nexen Inc. (International Oil Gas Nexen Inc.), Kanada
22. Nippon Oil, Japan
23. Occidental Petroleum, USA
24. ONGC, Indien
25. Petronas, Malaysia
26. Pertamina, Indonesien
27. Premier, Großbritannien
28. Repsol, Spanien
29. Shell Iraq, Niederlande
30. Sinochem, China
31. Sinopic Group, China
32. Statoil Hydro, Norwegen
33. Total, Frankreich
34. Wintershall BASF, Deutschland
35. Woodside, Australien
Quelle: CNN
Mehr lesen über
Verwandte Artikel