SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

12. März 2008, 14:18 Uhr

Jahresbilanz

Lufthansa schafft Rekord - Air Berlin trudelt

Die Konkurrenten der Lüfte haben die Turbulenzen im Jahr 2007 unterschiedlich gut verkraftet: Während die Lufthansa einen Rekordgewinn einfuhr, erlitt Air Berlin einen Gewinneinbruch. Für die Lufthansa war der steigende Kerosinpreis größter Umsatzfresser - für Air Berlin die LTU.

Berlin/Frankfurt am Main - Das Sparprogramm der Lufthansa zahlt sich aus: Die größte deutsche Fluglinie hat im vergangenen Jahr ihren Gewinn im operativen Geschäft um 63 Prozent auf knapp 1,4 Milliarden Euro gesteigert. Der Überschuss verdoppelte sich dank eines Veräußerungserlöses und eines Steuereffekts auf fast 1,7 Milliarden Euro. Der Umsatz stieg um 13 Prozent auf den Rekordwert von 22,4 Milliarden Euro.

Lufthansa-Maschinen: Kranich-Tochter Swiss legt zu
DDP

Lufthansa-Maschinen: Kranich-Tochter Swiss legt zu

Auch die Lufthansa-Tochter Swiss konnte 2007 zulegen: Drei Jahre nach der Übernahme durch die Lufthansa konnte die Fluggesellschaft Swiss ihren Betriebsgewinn mehr als verdoppeln. Er stieg von 146 Millionen Euro auf 360 Millionen Euro an.

Für dieses Jahr erwartet der Konzern eine weitere Ergebnissteigerung, sofern die Treibstoffpreise wie in der Vergangenheit kompensiert werden können. Die Lufthansa sichert sich an den Terminmärkten zum Teil gegen plötzlich steigende Ölpreise ab, zudem erhebt sie auf ihre Tickets Treibstoffzuschläge.

Im vergangenen Jahr musste Lufthansa 3,9 Milliarden Euro für Treibstoff zahlen, das waren rund 500 Millionen Euro mehr als im Vorjahr. Für 2008 rechnet Lufthansa damit, dass der Aufwand für Kerosin nach Preissicherungsmaßnahmen weiter auf 4,9 Milliarden Euro wachsen wird.

Die steigenden Treibstoffkosten setzten auch der zweitgrößten deutschen Fluggesellschaft Air Berlin zu. Vor allem litt der Gewinn der Airline jedoch unter den Problemen bei der Eingliederung der im Jahr 2007 übernommenen LTU. Der Nettogewinn schmolz auf ein Fünftel zusammen, wie das Unternehmen heute mitteilte. Nach vorläufigen Zahlen sank das Ergebnis von gut 50 Millionen im Vorjahr auf elf Millionen Euro. Der Gewinn vor Steuern ging von 64,2 Millionen Euro auf 21,5 Millionen Euro zurück. Der Umsatz stieg hingegen von 1,58 Milliarden Euro auf 2,54 Milliarden Euro an.

"Mit der LTU-Integration sind wir jetzt auf einem guten Weg. Obwohl das vorläufige Ergebnis für 2007 nicht unseren Erwartungen entspricht, haben wir für 2008 Anlass zum Optimismus." Bis Ende Februar sei die Auslastung der Flugzeuge und der Erlös pro angebotenem Sitzplatzkilometer deutlich gesteigert worden. Auch die aktuelle Buchungslage sei erfreulich.

sil/Reuters/dpa-AFX/dpa

URL:


© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung