Jobflaute Zahl der Arbeitslosen steigt um 50.000

Sommerflaute auf dem Arbeitsmarkt: Die Zahl der Erwerbslosen ist im Juli um 50.000 gestiegen. Damit haben jetzt über 3,2 Millionen Bundesbürger keinen Job. Die Quote ist allerdings immer noch deutlich niedriger als im Vorjahr.


Nürnberg - Im Juli waren 3,21 Millionen Menschen in Deutschland arbeitslos gemeldet, berichtete die Bundesagentur für Arbeit. Die Zahl der Erwerbslosen stieg im Vergleich zum Vormonat um 50.000 Personen, die Quote nahm um 2 Punkte auf 7,7 Prozent zu.

Agentur für Arbeit: "Weniger dynamische" Entwicklung
DDP

Agentur für Arbeit: "Weniger dynamische" Entwicklung

Der Agentur zufolge ist die Zunahme allerdings allein jahreszeitlich bedingt: Üblicherweise meldeten sich vermehrt Jugendliche arbeitslos, wenn sie ihre Ausbildung beendet hätten. Im Herbst fänden sie dann in der Regel eine Beschäftigung.

In Westdeutschland waren im Juli 2.120.000 Männer und Frauen ohne Beschäftigung. Das waren 47.000 mehr als im Vormonat, aber 330.000 weniger als vor einem Jahr. In Ostdeutschland lag die Arbeitslosenzahl im Juli bei 1.090.000. Das waren 3000 mehr als im Juni, aber 175.000 weniger als vor zwölf Monaten.

Rechnet man die jahreszeitlich bedingten Einflüsse heraus, ergibt sich laut der Agentur folgendes Bild: Im Westen nahm die Erwerbslosenzahl um 9000 ab, im Osten ging sie sogar um 11.000 zurück. Die Arbeitslosenquote lag im Westen bei 6,4 Prozent, im Osten bei 12,8 Prozent.

Beschäftigung wächst weiter

Die Juli-Gesamtquote ist immer noch um 505.000 Arbeitslose niedriger als vor einem Jahr. Damals hatte sie noch bei 8,9 Prozent gelegen. Frank-Jürgen Weise, Vorstandschef der Bundesagentur für Arbeit, bezeichnete die Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt als "weiterhin positiv". Sie verlaufe jedoch "weniger dynamisch" als vor einem Jahr.

Die Beschäftigung wächst laut Weise weiter. Auch die Nachfrage der Unternehmen nach Mitarbeitern bewegt sich demzufolge auf hohem Niveau.

Die Zahl der Menschen mit Job stieg den Angaben der BA zufolge von Mai auf Juni um 88.000 auf 40,32 Millionen. Sie lag damit um 561.000 über dem Vorjahreswert. Die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten nahm binnen Jahresfrist um 580.000 auf 27,43 Millionen zu.

Entwicklung der Arbeitslosenzahlen

Juli 08 Juni 08 Veränderung zum Vorjahr
Arbeitslose absolut 3.210.045 3.159.811 - 13,6 %
Arbeitslosenquote 7,7 % 7,5 % (Vorj. 8,9 %)
Jüngere unter 25 Jahre 362.665 304.022 - 14,9 %
Ältere über 55 Jahre 423.674 419.590 - 8,9 %
Offene Stellen 588.420 596.296 - 9,5 %
Arbeitslose West 2.120.275 2.073.514 - 13,5 %
Quote West 6,4 % 6,2 % (Vorj. 7,3 %)
Arbeitslose Ost 1.089.770 1.086.297 - 13,9 %
Quote Ost 12,8 % 12,7 % (Vorj. 14,7 %)
Quelle: dpa
cvk/aFP/AP/dpa/Reuters



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.