Zur Ausgabe
Artikel 30 / 88
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Käfer-Boom in Mexiko

aus DER SPIEGEL 32/1990

Später, wohl letzter Triumph für den Käfer: Der Veteran, der in Europa seit Jahren nicht mehr verkauft wird, ist in Mexiko gefragter als jedes andere VW-Modell. Der Oldtimer wird, speziell für den heimischen Markt, nur noch im mexikanischen VW-Werk Puebla gebaut. Etwa 100 000 Exemplare sollen dieses Jahr vom Band rollen. Käfer-Fans müssen auf den rund 5000 Dollar teuren Wagen vier bis fünf Monate warten, auf einen Golf oder Jetta aber nur zwei. Dank des unerwarteten Käfer-Booms ist VW mittlerweile Marktführer in Mexiko. Die VW-Manager überlegen derzeit sogar, die Bänder samstags und sonntags laufen zu lassen, um mit der Produktion nachzukommen. Wichtigster Grund für die Käfer-Renaissance: Der Wagen muß nicht versteuert werden; sein Preis liegt unterhalb einer 1989 festgesetzten Grenze.

Mehr lesen über
Zur Ausgabe
Artikel 30 / 88
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel